Bildungsgutschein

 
Bildungsgutschein

Sie haben die Aussicht auf einen Bildungsgutschein von der Agentur für Arbeit oder durch das Jobcenter? Oder Sie interessieren sich für einen Kurs, der über Bildungsgutschein gefördert wird?

Grundsätzliches zum Bildungsgutschein

Ein Bildungsgutschein weist unter anderem das Bildungsziel, die zum Erreichen des Bildungsziels erforderliche Dauer, den regionalen Geltungsbereich und die Gültigkeitsdauer von längstens drei Monaten, in der der Bildungsgutschein eingelöst werden muss, aus. Unter den im Bildungsgutschein festgelegten Bedingungen können Bildungsinteressentinnen und -interessenten den Bildungsgutschein bei einem für die Weiterbildungsförderung zugelassenen Träger der eigenen Wahl einlösen. Die Maßnahme muss für die Weiterbildungsförderung zugelassen sein. Alle Maßnahmen bei BIB sind über die Akkreditierungs- und Zulassungsverordnung Arbeitsförderung (AZAV) zugelassen.

Voraussetzungen

Die Teilnahme muss notwendig sein, um Arbeitnehmer bei Arbeitslosigkeit beruflich einzugliedern, eine konkret drohende Arbeitslosigkeit abzuwenden, bei Teilzeitbeschäftigung eine Vollzeitbeschäftigung zu erlangen oder weil die Notwendigkeit einer Weiterbildung wegen fehlenden Berufsabschlusses anerkannt ist.  Für Berufsrückkehrer/-innen bzw. Wiedereinsteiger/-innen können zur Unterstützung der Rückkehr in sozialversicherungspflichtige Beschäftigungen auch andere Qualifizierungsziele z.B. im Bereich der Anpassungsqualifizierung gefördert werden.Vor Beginn der Teilnahme an einer Weiterbildung muss eine Beratung durch die Agentur für Arbeit erfolgt sein.

Den Agentur-/Jobcenterkunden wird das Vorliegen der Voraussetzungen mit dem Bildungsgutschein bescheinigt. Der Bildungsgutschein ist eine Zusicherung, dass die durch die Teilnahme an der Weiterbildung anfallenden Kosten übernommen werden.

Einlösen des Bildungsgutscheins

InhaberInnen eines Bildungsgutscheins müssen innerhalb der Gültigkeitsdauer mit der Maßnahme beginnen, sonst verfällt der Gutschein.  Man kann den Bildungsgutschein innerhalb der Gültigkeitsfrist für die Teilnahme an einer zugelassenen Maßnahme mit einem dem Bildungsgutschein entsprechenden Bildungsziel einlösen. Als Nachweis für die Zulassung einer Weiterbildungsmaßnahme kann vom Träger der Maßnahme ein Zertifikat einer fachkundigen Stelle beziehungsweise ein Zulassungsbescheid der Agentur für Arbeit vorgelegt werden. Informationen über zugelassene Maßnahmen enthält die Aus- und Weiterbildungsdatenbank KURSNET.

Alle Bildungsangebote von BIB, die mit “Bildungsgutschein” gekennzeichnet sind, sind für die Förderung zugelassen. Wenn Sie sich für einen Lehrgang interessieren, rufen Sie uns einfach an! Gerne beraten wir sie unverbindlich über den Lehrgang, Ihre beruflichen Eingliederungschancen durch den Besuch dieser Qualifizierung und auch über Ihre Eignung für das gewählte Produkt.

Sie haben sich für uns entschieden?

Dann bringen Sie uns Ihren Bildungsguschein vorbei oder senden Sie ihn uns zu. Wir bestätigen Ihnen auf dem Bildungsgutschein die Aufnahme in die zugelassene Maßnahme. Diesen ausgefüllten Bildungsgutschein müssen Sie nun wiederum  vor Beginn der Maßnahme bei der den Gutschein ausstellenden Agentur für Arbeit/dem Jobcenter vorlegen.

Und nun können wir Ihnen nur noch viel Erfolg im Lehrgang Ihrer Wahl wünschen!

 

 

 

 

 
Top