Firmengeschichte

 
Firmengeschichte

Im Jahr 2000 haben wir die BIB Augsburg gGmbH gegründet. Beide hatten wir bereits viele Jahre Erfahrung in der beruflichen Jugend- und Erwachsenenbildung hinter uns und sehr viel Lust darauf, Bildung endlich unter einem eigenen Dach, mit eigenen Ideen und mit neuen Projekten anzubieten.

Wir haben bereits mit drei Standorten, (Augsburg, Aichach und Donauwörth) begonnen und am Anfang sehr viel in Lehre und sozialpädagogischer Betreuung mitgearbeitet. Mit einem kleinen Team aus 2 fest angestellten Mitarbeitern und einigen wenigen Dozenten begannen wir mit Kursen für erfahrene Kaufleuten, einem Grundausbildungslehrgang für EDV und Bürotechnik und Kursen für Berufsrückkehrerinnen. Unsere Kunden und Auftraggeber waren mit uns sehr zufrieden und so konnten wir im Jahr 2009 einen neuen Standort in Weilheim eröffnen. Lange waren wir uns nicht sicher, ob wir so weit weg von unserem Heimatstandort eine Filiale eröffnen sollten – doch die Entscheidung haben wir nie bereut. Weilheim ist, auch dank unserer sehr engagierten Leiterin dort, unser zweitgrößter Standort und nicht mehr wegzudenken!

Produkte, Medien, Räume, alles entwickelte sich weiter. War die EDV zu Beginn unserer Tätigkeit in vielen Berufen noch gar nicht wichtig, so ist sie nun zentraler Bestandteil in all unseren Lehrgängen. Auch die Anforderungen an erwachsenen- und jugendgerechtes Lernen veränderten sich und stellten uns immer wieder vor neue Herausforderungen. Im Jahr 2008 hatten wir bereits ca. 25 fest angestellte Mitarbeiter und die Anzahl der Trainer und Dozenten, die uns ihr Fachknow-how zur Verfügung stellten stieg ebenfalls stetig an.

Weiterbildung und Vermittlungsunterstützung außerhalb des Klassenzimmers

Im Jahr 2008 stellten wir fest, dass immer mehr unserer Kunden für ein Lernen im Klassenzimmer nicht wirklich zu begeistern war und dass es oft sinnvoller ist, Theorie und Praxis direkt miteinander zu verbinden und vor allem ein reelles Arbeitsumfeld zu schaffen. Wir starteten deshalb im Herbst 2008 mit unserem Fahrradrecyclingprojekt „Kette und Kurbel“ auf dem Gelände in der Memminger Str. 6 in Augsburg. Schon nach kürzester Zeit quollen unsere Läger über mit Fahrrädern, die wir von Wertstoffhöfen und aus Privatspenden bekommen hatten. Die Teilnehmer und Ausbilder produzierten Rad um Rad, das qualitätsgeprüft an unsere Kunden weiterverkauft wurde. Mittlerweile steht „Kette und Kurbel“ in Augsburg für ein Projekt, in dem Wertstoffe nachhaltig wiederverwertet werden, einkommensschwache Teilnehmer günstig zu einem guten Fahrrad kommen und unsere Teilnehmer durch praktische Arbeit und Qualifizierung wieder in Arbeit gebracht werden.

Im Jahr 2010 erweiterten wir uns um das Projekt „Tante Emma Laden und Café“ am Fischertor. Auch hier gibt es für die Teilnehmer die Möglichkeit in der Praxis zu lernen, hier in den Bereichen Küche, Service und Verkauf. Die gute Küche von „Tante Emma“ hat sich mittlerweile herumgesprochen! Selbstgebackener Kuchen, täglich frisch zubereitete Mittagsgerichte und eine herzliche Atmosphäre sorgen dafür, dass Gäste sich wohl fühlen. Im Laden gibt es ein großes Sortiment an Bio-Obst und -Gemüse und regionale Produkte! „Tante Emma“ stellt die Nahversorgung im Georgs- und Kreuzviertel sicher und unser Lieferdienst ist für unsere älteren Kunden nicht mehr wegzudenken. Im Jahr 2011 machte das Projekt den zweiten Platz beim Augsburger Zukunftpreis!

Das zweite Jahrzehnt…

Der Fachkräftemangel in Deutschland wirkte sich Anfang des zweiten Jahrzehntes immer mehr auf die berufliche Aus- und Weiterbildung aus. Wir reagierten darauf mit mehr Angeboten mit Abschlussorientierung. Mittlerweile liegt ein Schwerpunkt von BIB in Umschulung und dem Erwerb von anerkannten Berufsabschlüssen.

Im Jahr 2013 kamen weitere Standorte hinzu, in Dillingen an der Donau, Landsberg am Lech und in Garmisch-Partenkirchen. Vor allem letzterer Standort begeistert uns immer wieder durch seine herrliche Gebirgslandschaft. Eine Dienstreise nach Garmisch ist immer auch ein bisschen wie Urlaub…

Ausblick

Wie  wir uns das bei Gründung gewünscht hatten, können wir immer neue Ideen umsetzen, interessante Projekte  durchführen und vor allem die Erfolge sehen. Sehr viele Teilnehmer  haben mittlerweile unser Bildungsinstitut besucht. Die meisten mit sehr gutem Erfolg und sehr häufig auch mit einer gelungenen beruflichen Integration. Wir freuen uns auf die Zukunft!

Gabriele Reglin und Matthias Gruber

 

 
Top