Leitbild

 

Unser Leitbild

Identität und Auftrag

Die BIB Augsburg gGmbH ist ein freier, privater Bildungsdienstleister. „BIB“, steht für „Bildung, Integration und Beruf“ was für uns bedeutet:
„Bildung“: Nach unserem Verständnis von beruflicher Weiterbildung geht es um mehr als berufliche Qualifizierung. Berufliches Lernen findet immer auch selbstbestimmt und mündig statt. Berufliche Weiterbildung, wie wir sie verstehen, soll in der Umsetzung den Spaß am Lernen wecken und neugierig machen auf die Erweiterungsmöglichkeiten der eigenen Handlungsspielräume.
„Integration“: mit unserem Schwerpunkt auf Weiterbildung für Arbeitsuchende Menschen geht es uns nicht nur um berufliche, sondern auch um die gesellschaftliche Integration durch Bildungsarbeit.
„Beruf“: Wir erbringen berufliche Weiterbildung, die sich für Arbeitsuchende praxisnah als Brücke zur Arbeitswelt darstellt und sich in einer klar erkennbaren Verbesserung der Chancen am Arbeitsmarkt niederschlägt. Für Arbeitnehmer gestalten wir berufliche Weiterbildung so, dass ein Ziel die konkrete Umsetzungsmöglichkeit des Gelernten am Arbeitsplatz ist.
Wir verstehen uns als ein regional tätiger Träger im bayerisch-schwäbischen Bereich. Wir legen Wert auf feste Standorte mit einer guten Verankerung zu den Akteuren der jeweiligen Arbeitsmärkte.

Werte

Im Mittelpunkt unserer Arbeit steht der Mensch. Wir wollen Menschen nicht verändern, sondern sie dazu befähigen, ihre Potenziale zu entdecken, zu fördern und weiter zu entwickeln. Im partnerschaftlichen Miteinander unterstützen wir unsere Teilnehmenden dabei, sich den rasch verändernden Bedingungen auf dem Arbeitsmarkt anzupassen und den für sich richtigen Platz dort zu finden. Wir legen großen Wert auf Chancengleichheit, Toleranz und ehrlichen Umgang miteinander. Wir verstehen uns als eine lernende Einrichtung, die offen ist für Innovationen und flexibel auf veränderte Bedingungen der Bildungsarbeit reagiert.

Kunden, Adressaten, Teilnehmende, Organisationen und ggf. spezifische Märkte

Wir wenden uns mit unserem Bildungsangebot an Menschen im erwerbs- und ausbildungsfähigen Alter, unterschiedlichster sozialer und kultureller Herkunft. Ziel ist die (Wieder-)eingliederung in den Arbeitsmarkt, bzw. Aufnahme einer Ausbildung. Unsere starke Vermittlungsorientierung erfordert einen engen und persönlichen Kontakt zu den Akteuren auf dem Arbeitsmarkt. Wir arbeiten intensiv mit den regionalen Unternehmen und Arbeitgebern zusammen. Mit unseren Auftraggebern, den Arbeitsagenturen und Jobcentern sowie Rentenversicherungsträgern, stehen wir im engen Austausch bezüglich der Entwicklung einzelner Teilnehmenden, bzw. dem Stand und den Ergebnissen einzelner arbeitsmarktpolitischer Maßnahmen.

Allgemeine Unternehmensziele

Ein wesentliches Ziel unserer Arbeit ist es, arbeits- und ausbildungssuchenden Menschen berufliche Chancen zu ermöglichen. Dies geschieht durch zielgruppenorientierte Angebote in einer individuellen und persönlichen Lern-atmosphäre unter Einbeziehung aktueller didaktischer Methoden und moderner Medien. Unser Handeln verstehen wir als einen Beitrag für mehr Bildungsgerechtigkeit. Unser Weiterbildungsangebot orientiert sich an den arbeitsmarktlichen Bedarfen. Wir reagieren auf aktuelle Entwicklungen indem wir unsere Weiterbildungs- und Vermittlungsarbeit daran ausrichten. Eine wichtige Rolle spielen hierbei das Nachholen von Berufs- und Schulabschlüssen und die Heranführung an die neuen Anforderungen der digitalen Arbeitswelt. Durch die Abschlussorientierung unseres Weiterbildungsprogrammes und den Einsatz moderner, digitaler Lernmedien und Programme erhöhen wir die Chancen der Teilnehmenden auf dem Arbeitsmarkt. Wir verstehen unsere Bildungsarbeit darüber hinaus als einen Beitrag, die Bereitschaft der Teilnehmenden zum lebenslangen Lernen zu fördern.

Fähigkeiten

Wir verstehen uns als Spezialisten der Jugend- und Erwachsenenbildung und der Vermittlung in der Arbeits- und Ausbildungsmarkt. Wir konzeptionieren, planen und organisieren fach- und bedarfsgerechte Lern- und Bildungsprozesse, führen diese durch und prüfen ihren Erfolg. Unsere Lehrgänge und Seminare sind fachlich-methodisch aktuell und kunden- und arbeitsmarktorientiert. Unsere Mitarbeiter*innen vertreten erwachsenengerechte methodische Konzepte und unterstützen selbstbestimmtes Lernen. Im Vermittlungsbereich verwenden wir bewährte Methoden des Profiling und der Vermittlungsunterstützung und orientieren uns an den Anforderungen des Arbeitsmarktes. Unsere tägliche Arbeit ist geprägt von dem Anspruch, kunden- und serviceorientiert zu arbeiten und Wünsche und Anregungen von außen in unser Konzept einzubeziehen und umzusetzen. Auftauchende Probleme lösen wir zeitnah und unkompliziert. Wir befinden uns in einem permanenten Entwicklungs¬prozess, vor allem im Hinblick auf die raschen Veränderungen in der Arbeitsmarkt-politik. Die Flexibilität und Weiter¬bildungsbereitschaft unserer Mitarbeiter*innen ermöglicht es uns, auf diese Verände¬rungen schnell zu reagieren und neue Konzepte in unserer Einrichtung umzusetzen. Als ein privater und freier Bildungsträger können wir sehr flexibel und unkonventionell neue Ansätze ausprobieren. Hier sehen wir unsere besondere Stärke.

Leistungen

Wir bieten ein vielfältiges Angebot an Lehrgängen und Seminaren zur beruflichen Weiterbildung und Integration. Neben einem trägereigenen Zertifikat haben die Teilnehmenden in vielen Kursen die Möglichkeit, auf dem Arbeitsmarkt anerkannte Abschlüsse und Teilqualifikationen zu erwerben. Einige unserer Lehrgänge führen zu einem anerkannten Berufsabschluss. Neben der Weiterbildung steht die Vermittlung in Arbeit im Mittelpunkt unserer Arbeit. Hier bieten wir vielfältige Möglichkeiten des Coachings in unterschiedlicher Intensität an. Die Erprobung von Berufsfeldern in Betriebspraktika stellt für uns ein bewährtes Instrument zur Förderung der beruflichen Integration dar.

Ressourcen

Unsere wertvollste Ressource sind qualifizierte und engagierte Mitarbeiter*innen. Sie zeichnen sich aus durch Lebenserfahrung, hohe Fach- und Sozialkompetenz und setzen unseren teilnehmerorientierten Ansatz durch ihre kompetente und kundenfreundliche Arbeit in die Realität um. Sie sind ausgestattet mit einer hohen Eigenverantwortung und mit entsprechenden Entscheidungskompetenzen. In unserem Unternehmen sind schnelle Entscheidungen möglich und Erfahrungen aus der Praxis können zeitnah in neue Konzepte eingearbeitet werden.
Wir verfügen über ansprechende, gut erreichbare und modern ausgestattete Unterrichtsräume und arbeiten mit aktuellen didaktischen Methoden und Medien. Wir besitzen enge und gute Kontakte auf kommunaler und regionaler Ebene sowie zu Unternehmen, Medien und den Vertretern unterschiedlichster gesellschaftlicher Gruppen. Durch dieses Netzwerk sind wir in der Lage, schnell auf Veränderungen zu reagieren und nahe am Arbeitsmarkt zu agieren.

Gelungenes Lernen

In unserer Weiterbildungsarbeit definieren wir für und mit unseren Teilnehmern bestimmte Lernziele, die – aufgrund unseres Auftrages – immer mit der Integration in den Arbeitsmarkt Hand in Hand gehen. Gelungenes Lernen leitet sich hiervon zunächst ab, es bezieht sich somit auf das Erreichen dieser, vorab feststehenden bzw. gemeinsam festgelegten, Lernziele. Wir definieren die Lernziele hier nicht nur im kognitiven oder motorischen Bereich, sondern auch hinsichtlich der personalen und sozialen Kompetenzen wie zum Beispiel Durchhaltevermögen oder der Fähigkeit, sich in bestehende Betriebsstrukturen einzuordnen.
Darüber hinaus gibt es Lerneffekte, die nicht geplant, deshalb jedoch nicht weniger wichtig sind. Dieses „spontane Lernen“ beziehen wir bewusst in unsere Definition des gelungenen Lernens ein. Für unsere Weiterbildungsarbeit hat dies zur Konsequenz, dass wir in unseren Seminaren auch einmal vom Lehrstoff abweichen und Veranstaltungen durchführen können, die sich nicht nur aus vorab definierten Lernzielen ableiten lassen.
Ein erfolgreicher Lernprozess spielt sich für uns auf den nachfolgenden beschriebenen 4 Ebenen ab:
• Kognitive Ebene
Die Lernenden erwerben neues Wissen oder erweitern und vertiefen bereits erlerntes Wissen. Ziel ist es, das notwendige Wissen für Lernerfolgskontrollen oder Abschlussprüfungen zu erwerben. Darüber hinaus werden die Lernenden in die Lage versetzt, das erworbene Wissen im Berufsleben anzuwenden.
• Motorische Ebene
Die Lernenden eignen sich handwerkliche Fähigkeiten an, die notwendig sind, um erfolgreich einen Berufsabschluss zu absolvieren bzw. den fachlichen Anforderungen am Arbeitsplatz gewachsen zu sein.
• Soziale Ebene
Die Lernenden bauen ihre sozialen Kompetenzen, wie Team-, Kommunikations- und Konfliktfähigkeit aus, die eine wichtige Rolle im Arbeitsleben spielen. Sie lernen sich im Bewerbungsprozess erfolgreich zu präsentieren.
• persönlichkeitsbezogene Ebene
Die Lernenden entdecken bzw. erweitern ihre persönlichen Potentiale und haben Spaß am Lernen. Zu den personalen Kompetenzen zählen u.a. die Motivationsfähigkeit, die eigene Lernbereitschaft und das Durchhaltevermögen.

 
Top